Bayer Leverkusen: Rudi Völler dämpft Erwartungshaltungen

Während es in der UEFA Champions League für Bayer Leverkusen in den letzten Wochen und Monaten gut lief, droht die Werkself in der Bundesliga den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu verlieren. Sportdirektor Rudi Völler hat nun die Erwartungshaltungen für die laufende Spielzeit gedämpft.

Bayer Leverkusen war in den vergangenen Jahren „Stammgast“ in der UEFA Champions League. Derzeit liegt Bayer in der Fußball Bundesliga jedoch nur auf dem 9. Rang und hat bereits acht Zähler Rückstand auf einen CL-Platz. In den letzten Wochen lief es alles andere als rund für Leverkusen, in der Liga wartet man bereits seit drei Spielen auf einen Sieg. Auch die vielen verletzten Spieler bereiten den Verantwortlichen bei Bayer große Sorgen. Nun hat sich Sportchef Rudi Völler im kicker zu der aktuellen Situation in Leverkusen geäußert und die Erwartungshaltungen für die laufenden Spielzeit gedämpft: „Wir müssen bis zur Winterpause versuchen, den Abstand zu den internationalen Plätzen – ich sage bewusst nicht zu den Champions-League-Plätzen – zu verkürzen, um im neuen Jahr, wenn viele Verletzte wieder fit sind, noch mal angreifen zu können.“

Laut Völler sei die Teilnahme an der Champions League keine Selbstverständlichkeit für Leverkusen: „Man kann nicht versprechen, dass wir Vierter werden. Da muss man realistisch sein.“

Kurios ist die Tatsache, dass Bayer mit zwei Siegen und vier Unentschieden unbesiegt in das Achtelfinale der aktuelle CL-Saison eingezogen ist. Es wird spannend zu sehen ob Roger Schmidt und sein Team nach der Winterpause auch national wieder auf die Spur kommen.

Foto: Fuguito / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.